Letzte Aktualisierung: 03. Dezember 2018

Zurück

VG Gelsenkirchen, Urt. v. 25.10.2016 - 12 K 4157/14 – „Besetzung einer W 3-Professur an der Hochschule des Bundes“

ZVR-Online Dok. Nr. 23/2018 – online seit 03.12.2018

Art. 5 Abs. 3 GG, Art. 19 Abs. 4 GG, Art. 33 Abs. 2 GG

Leitsätze der Redaktion

1. Einer Hochschule steht eine besondere, durch Art. 5 Abs. 3 Satz 1 GG verfassungsrechtlich geschützte Beurteilungskompetenz über die Qualifikation eines Bewerbers für eine Hochschullehrerstelle zu. 

Rn. 1

2. Fehler im Anforderungsprofil führen grundsätzlich auch zur Fehlerhaftigkeit des Auswahlverfahrens, weil die Auswahlentscheidung dann auf der Berücksichtigung von sachfremden Gesichtspunkten beruht. 

Rn. 2

3. Zu den „konstitutiven“ Kriterien eines Anforderungsprofils; hier: „solide Kenntnisse und Erfahrungen mit Fernstudiengängen und den entsprechenden didaktischen Besonderheiten (E-Learning, Lernplattformen etc.)“. 

Rn. 3

Die Entscheidung kann hier aufgerufen werden.